Jean Amila

Jean Amila

Name: Jean Meckert
Geboren: 24.11.1910
Gestorben: 15.03.1995
Berufe: Schriftsteller
Pseudonyme: John Amila, John Amilanar


Biografie

Von Herausgeber Marcel Duhamel entdeckter Schriftsteller der Série Noire, als zweiter französischer Autor überhaupt in der Reihe veröffentlicht. Meckert, der auf Anraten Duhamels schließlich unter dem Pseudonym Jean Amila schrieb, wuchs in Paris auf. Sein Vater verließ früh die Familie, seine Mutter verbrachte einige Jahre in einem Sanatorium, Jean die Zeit währenddessen im Waisenhaus. 1939 zur Armee eingezogen, schrieb er während seines Aufenthalts in der Schweiz seinen Debütroman Les Coups, der bei Gallimard erschien. Doch ein Durchbruch blieb ihm bis 1950 verwehrt, ehe er den Kriminalroman und den Roman noir entdeckte und Bücher für die Série Noire verfasste.


Rezensionen

Die Abreibung
Mond über Omaha
Motus!
Mitleid mit den Ratten

Zu bekommen


Bibliografie

Deutscher Titel Originaltitel Jahr
Y’a pas de bon Dieu! 1950
Motus! Motus! 1953
Die Abreibung La Bonne Tisane 1955
Auf Godot wartet keiner Sans attendre Godot 1959
Le drakkar 1959
Les loups dans la bergerie 1959
Bis nichts mehr geht Jusqu’à plus soif 1962
Noces de Soufre 1964
Mond über Omaha La lune d’Omaha 1964
Mitleid mit den Ratten Pitié pour les rats 1964
Les fous de Hong-Kong 1969
Le grillon enragé 1970
La Nef des dingues 1972
Contest flic 1972
Terminus Iéna 1974
A qui ai-je l’honneur? 1974
Le pigeon des Faubourgs 1981
Le chien de Montargis 1983
Langes radieux 1984
Le boucher des Hurlus ?
Au balcon d’Hiroshima 1985