Jean-Patrick Manchette

Jean-Patrick Manchette

Name: Jean-Patrick Manchette
Geboren: 19.07.1942
Gestorben: 03.06.1995
Berufe: Schriftsteller, Drehbuchautor
Pseudonyme: –


Biografie

Jean-Patrick Manchette liebte Jazz, Kino und Literatur. Entsprechend virtuos wusste er Bilder aus Alltag, Abenteuer und Sozialkritik mit den Klängen eines großen «Roman noir» zu verbinden. Durch seinen erzählerischen Reduktionismus, knappe Dialoge, kurze Sätze, und hintergründigen Humor hat Manchette – an die Tradition von Raymond Chandler und Dashiell Hammett anknüpfend – eine moderne auf Europa zugeschnittene Form des amerikanischen «hard-boiled» Krimis gefunden.
Manchette gilt als Begründer des neueren sozialkritischen französischen Kriminalromans, des so genannten néo-polar.
Er arbeitete als Drehbuchautor und veröffentlichte u.a. zehn Kriminalromane, von denen die meisten verfilmt wurden, so «Nada» von Claude Chabrol, «Que d’os!» («Knüppeldick») von und mit Alain Delon, «Morgue pleine» («Volles Leichenhaus») von Jacques Bral.
1995 starb Manchette im Alter von nur 52 Jahren in Paris.
Er wurde zur Leitfigur für eine neue Generation von Krimiautoren in Frankreich.


Links


Rezensionen

Die Affäre N’Gustro
Blutprinzessin
Nada
Tödliche Luftschlösser
Volles Leichenhaus
Westküstenblues

Zu bekommen

Produkte von Amazon.de

Produkte von Amazon.de


Bibliografie

Deutscher Titel Originaltitel Jahr
Objectif Mexiko 1968
Des Andes à l’Amazonie 1968
Les Têtes brulées 1969
Les Têtes brulées foncent tête baisees 1969
Les chasses d’Aphrodite 1970
Mourir d’aimer 1971
Sacco et Vanzetti 1971
Die Affäre N’Gustro (Rette deine Haut Killer) L’Affaire N’Gustro 1971
Laßt die Kadaver bräunen! Laisser bronzer les cadavres 1971
Tödliche Luftschlösser (Der Killer im Labyrinth) Ô dingos, ô châteaux! 1972
Nada Nada 1972
Der Mann mit der roten Kugel L’homme au boulet rouge 1972
Volles Leichenhaus (Sieben Stufen zum Himmel) Morgue pleine 1973
Knüppeldick (Mit fast heiler Haut) Que d’os! 1976
Westküstenblues (Killer stellen sich nicht vor) Le petit bleu de la côte ouest 1976
Fatal (Herz aus Blei) Fatale 1977
Griffu 1978
Mélanie White 1979
Cache ta joie! 1980
Position: Anschlag liegend (Die Position des schlafenden Killers) La position du tireur couché 1981
Chroniques – Essays zum Roman noir Chroniques 1996
Blutprinzessin La princesse du sang 1996
Les yeux de la momie: Chroniques de cinéma 1997