Edmund G. Bansak

Edmund G. Bansak

Bestellen bei amazon.de
Fearing the Dark: The Val Lewton Career

Fearing the Dark: The Val Lewton Career

Originaltitel: Fearing the Dark: The Val Lewton Career, 2003

McFarland & Company

571 Seiten

Biographie

Inhalt

Cat People (1942) and I Walked with a Zombie (1943) established Val Lewton's hauntingly graceful style where suggestion was often used in place of explicit violence. His stylish B thrillers were imitated by a generation of filmmakers such as Richard Wallace, William Castle, and even Walt Disney in his animated Adventures of Ichabod and Mr. Toad (1949). Through interviews with many of Lewton's associates (including his wife and son) and extensive research, his life and output are thoroughly examined.


Kommentar

Fearing this book? Über 500 Seiten Val Lewton - vorrangig Biographie und Filmanalyse, spannt Bansak einen weiten Bogen, um das Geheimnis des B-Movie-Producers zu enthüllen: er betrachtet die Kooperation mit Lewtons Partnern Wise und Tourneur, beleuchtet die Hintergründe der Studiopolitik der 40er Jahre und ihrer Studiomogule, vorrangig Selznik und Thalberg, insbesondere bei RKO, und findet sogar eine Verbindung zu Orson Welles. Eine spannende Fülle an kleinen und großen Informationshappen, die nicht selten einen direkten Bezug zum klassischen Film noir haben.

Für Lewton-Fans ein Muss, für Freunde des klassischen Horrorfilms ein dicker, aber durchweg lohnender Brocken.

Mit einem kurzen Vorwort von Robert Wise.

Siehe auch: Cat People (1942) |