Bewertung

Story

70 %

Spannung

70 %

Atmosphäre

65 %

Gewaltdarstellung

65 %


Filmdaten

Hell is a City (1960)

Deutscher Titel: -

Alternative Titel & Arbeitstitel: -

Studio: Hammer Film Productions

Regisseur: Val Guest

Darsteller: Stanley Baker, John Crawford, Billie Whitelaw

Drehbuch: Val Guest

Musik: Stanley Black

Basierend auf: Maurice Procters Roman Murder Somewhere in this City


Rezension
Bestellen bei amazon.de
Hell Is A City

Inhalt

Wie schon einmal muss Inspector Martineau (Stanley Baker) in Manchester dem Gangster Don Starling (John Crawford) hinterher jagen. Der plant nach seinem Abgang aus dem Knast direkt das nächste Ding, den Überfall auf einen Geldboten. Als dabei die Botin stirbt, setzt die Polizei alles in Bewegung, um die Verbrecher zu kriegen. Doch Starling flüchtet sich zu alten Freunden und seiner Geliebten und entgeht vorerst den Häschern. Während dessen hat Martineau mit persönlichen Problemen zu kämpfen - seine Ehe droht zu zerbrechen, während ihm die verführerische Lucky (Vanda Godsell) Avancen macht. Als Starling sich eine alte Beute aus einem Versteck holen will, kommt es zum blutigen Showdown zwischen den beiden Männern.


Kommentar

Ein Brit-Noir mit deutlich amerikanischem Einschlag. Val Guest inszenierte einen handfesten Krimi in den Vororten von Manchester, der phasenweise semi-dokumentarisch ist und unterschwellig brutal (Starling vergeht sich an seiner Geliebten Chloe, später schießt er die taubstumme Silver nieder) daher kommt. Baker gibt überzeugend den von Arbeit zerfressen Ermittler, der nur unzureichend sein Familienleben kitten kann. Eine der besten Szenen ist wohl, als die Polizei ein illegales Glückspiel auflöst. Ansonsten ein netter Zeitvertreib, aber kein essentieller Noir.


Levenshulme - Hell is a City

Eine Site, die sich mit den Schauplätzen im Film auseinandersetzt.