Bewertung

Story

70 %

Spannung

70 %

Atmosphäre

65 %

Gewaltdarstellung

70 %


Filmdaten

Jade (1995)

Deutscher Titel:

Alternative Titel & Arbeitstitel: -

Studio: Paramount

Regisseur: William Friedkin

Darsteller: Chazz Palminteri, David Caruso, Linda Fiorentino

Drehbuch: Joe Eszterhas

Musik: James Horner

Basierend auf: -


Rezension
Bestellen bei amazon.de
Jade

Inhalt

Als in San Francisco ein angesehener Milliardär brutal ermordet wird, übernimmt David Corelli (David Caruso), Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft, die Ermittlungen. Über einige Sexfotos, die bei der Leiche gefunden wurden, kommt er einem Callgirl-Ring auf die Spur, dessen Dienste die Reichen und Prominenten in Anspruch nehmen. Die geheimnisvolle Prostituierte Jade scheint dabei eine zentrale Rolle zu spielen. Als Corelli trotz Widerstand seines Vorgesetzten und eines einflussreichen Senators weiter fahndet, gerät seine ehemalige Geliebte Trina (Linda Fiorentino) unter Mordverdacht. Was wiederum Matt Gavin (Chazz Palminteri), Staranwalt und ihr Ehemann, auf den Plan ruft. Während sich der Verdacht um Trina erhärtet, werden Zeugen kaltblütig aus dem Weg geräumt, um ein Netz aus Korruption und Erpressung zu verschleiern. Corellis Feinde scheinen sogar in den eigenen Reihen zu sitzen …


Kommentar

Regisseur Friedkin (French Connection, Exorzist) drehte einen durchaus spannenden Erotik-Thriller, dessen Drehbuch aus der Feder von Joe Eszterhas (Basic Instinct) stammt. Ein viel versprechender Anfang und eine gelungene Endeinstellung verhelfen dem Film dann auch über eine zum Teil etwas wacklige Story (Warum benutzen die Killer am Ende die verräterische Mordwaffe noch einmal? Man sollte meinen, dass bei einer brachialen Verfolgungsjagd durch die Stadt der ein oder andere Polizeiwagen auftauchen sollte.) und den absoluten Tiefpunkt - die langatmige, langweilige Autoverfolgungsjagd - hinweg.