Bewertung

Story

85 %

Spannung

70 %

Atmosphäre

80 %

Gewaltdarstellung

70 %


Filmdaten

The Big Lebwoski (1997)

Deutscher Titel: -

Alternative Titel & Arbeitstitel: -

Studio: Working Title

Regisseur: Joel Coen

Darsteller: Jeff Bridges, John Goodman, Steve Buscemi, Julianne Moore

Drehbuch: Joel & Ethan Coen

Musik: Carter Burwell, T-Bone Burnett

Basierend auf: -


Rezension
Bestellen bei amazon.de
The Big Lebowksi

Inhalt

Jeff Lebowski (Jeff Bridges), der Dude, wird Opfer einer Verwechslung. Ein paar Geldeintreiber pinkeln auf seinen Teppich, nachdem sie feststellen mussten, dass der kiffende, abgehalfterte Dude keineswegs der millionenschwere Ehemann einer gewissen Bunny ist. Angespornt von seinem Bowling-Kumpel Walter (genial: John Goodman), sucht Lebowski seinen Namensvetter auf, läßt sich beschimpfen und nimmt kurzerhand einen der teuren Teppiche aus der Villa mit.

Und damit nimmt das Unheil unweigerlich seinen Lauf. Der Dude wird prompt in eine Entführung verwickelt, jagt einer verlorenen Millionen nach, schlägt sich mit kastrationsfreudigen Nihilisten herum, liebäugelt mit einer mysteriösen Schönen und bowlt sich mit seinem Team ins Halbfinale.


Kommentar

Die Coen-Brüder (Blood Simple, Fargo, The Man Who Wasn't There) greifen einen Plot ganz im Sinne von Raymond Chandler auf. Der Dude arbeitet sich durch die sozialen Schichten des Los Angeles von 1991 und gerät in einen verzwickten Entführungsfall. Zwar entpuppt sich The Big Lebwoski in manchen Momenten als haarsträubende Komödie (eigentlich geht es vorrangig nur um eines - Bowling spielen), aber die stimmige Story (auch von der Erzählfolge und den Filmszenen, alles geschickt an Vorbild Chandler angelehnt) ist ein durchweg guter Krimi. Und die Schauspieler perfekt. John Goodman als verkorkster Vietnam-Veteran, Steve Buscemi als dümmlicher Donny und John Turturro als Bowling-Gegner Jesus Quintana (einige köstliche Szenen). Und natürlich Jeff Bridges als kiffender, verträumter Dude.

Und danach verspürt man den unwiderstehlichen Drang, Bowling spielen zu gehen ...