Bewertung

Story

80 %

Spannung

70 %

Atmosphäre

75 %

Gewaltdarstellung

60 %


Filmdaten

The Narrow Margin (1952)

Deutscher Titel: Um Haaresbreite

Alternative Titel & Arbeitstitel: The Target

Studio: RKO

Regisseur: Richard Fleischer

Darsteller: Charles McGraw, Marie Windsor, Jacqueline White

Drehbuch: Earl Felton

Musik: -

Basierend auf: eine Story von Martin Goldsmith und Jack Leonard


Rezension
Bestellen bei amazon.de
Um Haaresbreite

Inhalt

We're ready to make a deal. You have her, we want her, how much? It's as simple as that.

Detective Brown (Charles McGraw) soll die Frau (Marie Windsor) eines verstorbenen Gangsterbosses zu einem Gerichtstermin eskortieren. Doch noch bevor sie den Zug von Chicago nach Los Angeles erreichen, wird Browns Partner erschossen. Allein mit der Witwe, muss er aufpassen wie der Teufel, denn mit an Bord sind eine Ladung Killer. Ganz zu schweigen von der zickigen Gangsterbraut selbst und der hübsche Ann Sinclair (Jacqueline White) und deren kleinem Sohn, für die sich der hartgesottene Detective zu erwärmen beginnt. Je näher sie ihrem Ziel kommen, desto großer wird die Gefahr, dass auch Unschuldige in den Konflikt gezogen werden.


Kommentar

Stimmiger Film noir mit einem überzeugenden Charles McGraw als hartgesottener Bulle in klassischer Tradition - abgebrüht, rau, aber mit dem Herz am rechten Fleck. Dabei blendend unterstützt von Marie Windsor als Gangsterbraut. In nur dreizehn Tagen mit einem Budget von $188.000 abgedreht, lieferte Regisseur Richard Fleischer handfeste Kost, mit Action und überraschenden Wechseln in der Handlung. Die Dreharbeiten in den Abteils fanden beinahe komplett im Studio statt, um die Bewegungen des Zuges zu simulieren, verwendete man als einer der ersten Filme eine Handkamera. Ursprünglich bereits 1950 fertig gestellt, ließ sich RKO-Eigner Howard Hughes den Streifen für seine Privatvorstellung kommen - dort ruhte er geschlagene zwei Jahre bis zu seiner Veröffentlichung.

Die Vorlage stammte übrigens aus der Feder von Martin Goldsmith, der Roman und Drehbuch zu Edgar G. Ulmers Detour geliefert hatte.


Wie so oft: 1990 inszenierte Peter Hyams ein Remake mit dem Titel Narrow Margin - 12 Stunden Angst mit Gene Hackman.