Bewertung

Story

65 %

Spannung

65 %

Atmosphäre

65 %

Gewaltdarstellung

60 %


Filmdaten

The Racket (1951)

Deutscher Titel: Das Syndikat, Gangster

Alternative Titel & Arbeitstitel: -

Studio: RKO Radio Pictures

Regisseur: John Cromwell

Darsteller: Robert Mitchum, Lizabeth Scott, Robert Ryan

Drehbuch: William Wister Haines, W.R. Burnett

Musik: Roy Webb

Basierend auf: einem Theaterstück von Bartlett Cormack


Rezension
Bestellen bei amazon.de
The Racket

Inhalt

Captain Thomas McQuigg (Robert Mitchum) stellt sich zusammen mit dem jungen Streifenpolizisten Johnson (William Talman) den Machenschaften eines Verbrechersyndikats entgegen, das mit Hilfe des alternden Gangsterbosses Scanlon (Robert Ryan) versucht, den korrupten Richter Welsh (Ray Collins) ins Amt zu heben. Während das organisierte Verbrechen mit subtilen Mitteln in das Gefüge der Stadt eindringt, mag es Scanlon auf die alte Tour - hart und direkt. Als McQuigg seinen Bruder verhaftet, wird es für ihn zu einem persönlichen Feldzug, an dessen Ende er nur verlieren kann.


Kommentar

1951er Remake einer Lewis Milestone-Verfilmung aus dem Jahr 1928, basierend auf einem Theaterstück von Bartlett Cormack. Ehrlicher Bulle gegen skrupellose Verbrecher, dazu der mutige Sidekick und eine geläuterte Nachtclubsängerin (Lizabeth Scott), angereichert mit etwas Tragik und dem letztendlichen Happy End. Wenig spektakulär und für Mitchum eine Rolle ohne viel Herausforderung. Einzig Robert Ryan müht sich redlich, den altmodischen, toughen Gangsterboss zu geben. Kurzweilige Abendunterhaltung, die keinen nennenswerten Eindruck hinterlässt.