Bewertung

Story

75 %

Spannung

70 %

Atmosphäre

80 %

Gewaltdarstellung

65 %


Filmdaten

Too Late For Tears (1949)

Deutscher Titel: Der blonde Tiger

Alternative Titel & Arbeitstitel: Killer Bait

Studio: United Artists

Regisseur: Byron Haskins

Darsteller: Lizabeth Scott, Don DeFore, Dan Duryea, Arthur Kennedy

Drehbuch: Roy Huggins

Musik: R. Dale Butts

Basierend auf: Roy Huggins Fortsetzungsroman Too Late For Tears


Rezension
Bestellen bei amazon.de
Too Late for Tears

Inhalt

Jane (Lizabeth Scott) und Alan Palmer (Arthur Kennedy) wird während einer Nachtfahrt eine Tasche ins Cabrio geworfen. In der befinden sich $60.000. Trotz seiner Bedenken überzeugt Jane ihren Mann, das Geld zu behalten und bei der Gepäckaufbewahrung im Bahnhof zu verstecken. Während Alan mit dem Fund hadert, gibt Jane es im Geiste bereits mit vollen Händen aus. Bis der zwielichtige Danny Fuller auf der Bildfläche erscheint, um die habgierige Ehefrau unter Druck zu setzen. Jane beginnt ein riskantes Doppelspiel und das Geld wird mehr und mehr zu einem tödlichen Objekt der Begierde.


Kommentar

Regisseur Byron Haskin drehte mit Too Late For Tears (1949) einen Thriller um die Untaten einer Femme fatale, die in ihrer Habgier gnadenlos über Leichen geht. Schusswaffen und Gift bringen Ehemänner und Verbündete gleichermaßen um die Ecke, bis sie alleinig im Besitz des Geldes ist. Neben der überzeugenden Lizabeth Scott (in The Strange Love Of Martha Ivers noch in einer Nebenrolle) weiß vor allem Dan Duryea als Privatdetektiv und Ganove Danny Fuller zu überzeugen, der sich hilflos im tödlichen Netz der blonden Schönen verfängt. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Roy Huggins (dem Macher von The Fugitive).