Michael Brett

Michael Brett

Bestellen bei amazon.de
Übung macht den Mörder

Lüg Dich ins Grab

Originaltitel: Lie a Little, Die a Little, 1968

136 Seiten

Roman

Ullstein

Inhalt

Der New Yorker Privatdetektiv Pete McGrath, hoch gewachsen, gutaussehend und einsam, will seine freien Stunden eigentlich nur mit der ebenso einsamen Stripperin Reneé Big Hips verbringen, aber der Anruf eines alten Klienten macht ihm einen Strich durch die Rechnung. McGrath soll einem Club exzentrischer Millionäre einen Gefallen tun. Die hohe Bezahlung ist auch bitter nötig, denn bei dem Club handelt es sich um ein paar steinreiche Käuze, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Welt mit lustigen Scherzen durcheinander zu bringen. Einer von ihnen, der achtzigjährige JD, hat sich bei einem Ulk wohl einen ernst zu nehmenden Feind gemacht, denn irgendjemand trachtet ihm nach dem Leben. Gleichzeitig steht der Alte auch noch im Verdacht, seine Freundin abgemurkst zu haben. Pete scheint der einzige zu sein, der herausfinden kann, wer hinter dem ganzen Schlamassel steckt. Doch statt einfach loslegen zu können, muss er sich eine Partnerin vom Club der Millionäre zur Seite stellen lassen. Die atemberaubende Leibwächterin Cora. Allein deren Proportionen reichen aus, um McGrath aus dem Konzept zu bringen. Und Unachtsamkeit kann tödlich sein.


Kommentar

Michael Bretts Serienheld Pete McGrath steht ganz in der Tradition der hartgesottenen Detektivhelden – ein zäher Einzelgänger mit direkter Wirkung auf Frauen. Das ganze mit einem Touch von Comedy, wie es sich bei Jonathan Latimer findet. Brett verfasste zehn Romane mit der Figur des McGrath, sowie eine Hand voll weitere Krimis. Auf thrillingdetective.com finden sich ein paar wenige Infos über den Autor.

Lüg Dich ins Grab hält dabei bereit, was ein Hard-boiled-Held so braucht. Im Plot gibt es genügend abgehalfterte und gefährliche Typen, ausreichend lockere Sprüche, genügend Sex und Blei. Alles, was in ein Paperback rein sollte. Zwar ist nichts davon heute noch sensationell neu, aber es bleibt dennoch gute Unterhaltung.


Fazit

Sie mögen Ihren Privatdetektiv tough, mit flotten Sprüchen, Pistolenschüssen und hübschen Damen an seiner Seite? Dann ist Pete McGrath genau der Richtige. Kein Gramm Fett, kein romantisches Geplänkel. Reine, hartgesottene Krimikost.


Bibliographie

Deutscher Titel Originaltitel Jahr
- The Guilty Bystander 1959
- Scream Street 1959
Keine Chance für Joe Delevan Kill Him Quickly, It's Raining 1966
Von Mord war nicht die Rede An Ear For Murder 1967
Ein Killer für den Boss The Flight of the Stiff 1967
Ein höllischer Auftrag Turn Blue, You Murderers 1967
Wir, die Killer We, the Killers 1967
Platzt bei Schlag und Stoss Dead Upstairs in the Tub 1967
Sanft wie ein Skalpell Slit My Throat Gently 1968
Lüg Dich ins Grab Lie a Little, Die a Little (Cry Uncle) 1968
Mein Mann ist kein Mörder Another Day, Another Stiff 1968
Haschen mit dem Tod Death of a Hippie 1968
Im Dschungel der Gewalt Jungle 1975
Diamanten-Coup Diamond Kill 1977