Thierry Jonquet

Thierry Jonquet

Bestellen bei amazon.de
Die Goldgräber

Die Goldgräber

DistelLiteraturVerlag
352 Seiten
Roman

Inhalt

Eine verweste Leiche taucht auf, der fein säuberlich die rechte Hand abgetrennt wurde. Kommissar Rovère und Ermittlungsrichterin Lintz tragen mühsam die Spuren zusammen. Weitere handlose Leichen werden gefunden. Das Werk eines wahnsinnigen Mörders? Schließlich verdichten sich die Hinweise und führen über die Grenzen Frankreichs nach Polen und in ein dunkles Kapitel der Vergangenheit.

Kommentar

Hätte Jonquet seine Protagonisten nicht mit persönlichen Problemen und uninteressanten Kleinigkeiten überfrachtet, sich etwas mehr um die "Logik" des Mörders bemüht und das nicht auf 350 langen Seiten, wäre Die Goldgräber besser in der Bewertung weggekommen. Aber so mangelt es dem Buch an Noir-Atmosphäre und an Spannung. Zudem ist der Fund der ersten, verwesten Leiche nicht unbedingt etwas für schwache Gemüter.